Touristenkarte Kuba: Alle Informationen zum Touristenvisum

Reisedokumente Kuba

¡NEU! Hier könnt ihr für 29 EUR die Touristenkarte direkt online bestellen (zzgl. Versand, ab 30 EUR nach Deutschland Versandkostenfrei).*

Touristenkarte Kuba: Alle wichtigen Infos zum Touristenvisum

Allgemeines

Visum Kuba – Regularien

Kuba bietet Urlaubsreisenden ein vereinfachtes Visum für die Einreise. Anstatt eines langwierigen Antragsverfahrens könnt ihr eine Touristenkarte (auch A1 Visum genannt) erwerben. Zudem benötigt ihr für eine Reise nach Kuba einen Reisepass, eine Auslandskrankenversicherung und ein Rückflugticket bzw. Weiterflugticket. Mehr dazu unter: „Notwendige Reisedokumente für Kuba“.

Für Journalisten, Geschäftsreisende und Austauschstudenten gibt es spezielle Visa, diese könnt ihr im kubanischen Konsulat beantragen.

Seid ihr in Kuba verheiratet oder habt ihr ein Kind mit kubanischer Staatsbürgerschaft, könnt ihr ein Familienvisum im Konsulat beantragen. Ihr könnt aber auch mit der Touristenkarte nach Kuba einreisen und innerhalb von 72 Stunden die Touristenkarte bei der zuständigen Immigration in ein Familienvisum tauschen.

!!!Achtung dieser Beitrag kann Werbung enthalten!!!

Empfehlung: Egal ob ihr mit Touristenkarte oder einem anderen Visum nach Kuba reist, nehmt einen Visaantrag des kubanischen Konsulats mit. Dieser Antrag ist zweisprachig und hilft euch sehr beim Ausfüllen kubanischer Formulare oder bei der Angabe persönlicher Daten in Kuba. Der Antrag kann direkt beim kubanischen Konsulat herunter geladen werden.

Nach Informationen von CubaVisa.net* brauchen Staatsbürger der folgenden Länder für touristische Reisen nach Kuba kein Visum.

Für Reisen bis:

  • 28 Tage – Barbados, Dominica
  • 30 Tage – Antigua und Barbuda, Mongolei, Saint Kitts und Nevis, Saint Lucia, Singapur, Russland, Weißrussland
  • 60 Tage – Grenada, Saint Vincent und die Grenadinen
  • 90 Tage – Benin, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien, Malaysia, Montenegro, Serbien

Staatsbürger der folgenden Länder, die keine ständige Aufenthaltsgenehmigung eines EU-Mitgliedstaates, Kanadas oder der USA besitzen, können die Touristenkarte nicht nutzen. Sie müssen ein Visum bei einem kubanischen Konsulat beantragen.

  • Afghanistan, Äthiopien, Bangladesch, Eritrea, Kamerun, Ghana, Guinea, Indien, Irak, Iran, Kenia, Nepal, Nigeria, Pakistan, Philippinen, Sierra Leone, Somalia, Sri Lanka, Syrien, Jemen

Kuba verweigert Bürgern mit der Nationalität Kosovo die Ein- und Durchreise.

Allgemeine Infos zur Touristen Karte

Mit einer Touristenkarte könnt ihr einmalig in Kuba einreisen. Die Karte besitzt kein Ablaufdatum. Bei Einreise wird die Touristenkarte aktiviert und ist dann ohne Verlängerung 30 Tage (für Kanadier 90 Tage) gültig.

Minderjährige benötigen für die Einreise einen eigenen Reisepass und eine eigene Touristenkarte.

leere Touristenkarte Kuba. Diese ist vor der Einreise noch auszufüllen.
Blanco Touristenkarte – Diese müsst ihr vor der Einreise in Kuba noch auszufüllen.

In Kuba könnt ihr die Gültigkeit der Touristenkarte um 30 Tage (Kanadier 90 Tage) verlängern.

Eine zweite Verlängerung um weitere 30 Tage ist möglich (außer für Kanadier). Wollt ihr länger als 60 Tage in Kuba bleiben, lest bitte unbedingt den Abschnitt: „Touristenkarte Kuba verlängern“.

Bei direkten Reisen aus den USA nach Kuba gelten besondere Regelungen. Diese findet ihr unter dem Absatz: “Sonderfall Direktflug aus den USA nach Kuba”

Bei der Ausreise wird die Touristenkarte vom Zoll einbehalten. Reist ihr innerhalb der 30 Tage wieder ein, braucht ihr eine neue Touristenkarte. Häufig passiert das bei Kreuzfahrten. Infos dazu findet ihr unter dem Punkt: „Kreuzfahrten – Benötige ich mehr als eine Touristenkarte“.

Achtung: Die Touristenkarte ist nicht gültig, wenn der Stempel des Ausstellers auf der Rückseite fehlt. Prüft das direkt nach dem Erhalt der Karte.

Habt ihr eure Touristenkarte während der Anreise verloren? Habt ihr die Touristenkarte falsch ausgefüllt? Dann müsst ihr am kubanischen Flughafen eine neue Karte erwerben. Hier kostet die Touristenkarte 75 Peso Convertible (CUC), das entspricht etwa 70 Euro (EUR).

Ich besitze eine Schutzhülle für meinen Reisepass. In dieser ist die Touristenkarte während der Reise sicher aufgehoben und beim Zoll immer zur Hand. Ihr habt trotzdem eure Touristenkarte verloren? Dann hilft euch der Abschnitt „Touristenkarte Kuba verloren“. Beachtet: Reist nie ohne eine gültige Touristenkarte oder ein anderes gültiges Visa durch Kuba.

Fliegt ihr über Kuba in ein Drittland und haltet euch beim Umstieg nur im Transitbereich des Flughafens auf, benötigt ihr keine Touristenkarte. Wichtig: Habt ihr beide Flüge getrennt gebucht? Dann benötigt ihr eine Touristenkarte, denn ihr müsst in Kuba neu einchecken (Online Check-In ist derzeit nicht möglich). Zollkontrolle, Kofferausgabe und der erneute Check-In dauern eine Weile. Plant deswegen für den Umstieg mindestens 3 Stunden ein. Fliegt ihr über Havanna, müsst ihr eventuell auch das Terminal wechseln.

Wichtig: Viele Fluggesellschaften prüfen vor dem Abflug ob ihr eine Touristenkarte besitzt. Einigen Reisenden wurde die Mitnahme verweigert, weil diese keine Touristenkarte oder ein anderes gültiges Visum vorweisen konnten.

Touristenkarte Kuba kaufen

Touristenkarte direkt von der Fluggesellschaft kaufen

Seit wenigen Jahren bieten Fluggesellschaften die Touristenkarte am Ticketschalter oder direkt am Abflug-Gate an. Meist wird diese nur an eigene Fluggäste mit gültiger Buchungsbestätigung bzw. gültigem Ticket verkauft. Manche Fluggesellschaft verkaufen auch an Fremdpassagiere, verlangen dann aber eine zusätzliche Gebühr (etwa 10 EUR). Wichtig bei Anschlussflügen: Die Touristenkarte wird von den Airlines häufig nur an dem Flughafen verkauft, wo die Direktflüge nach Kuba starten.

Das Flugzeug steht bereit. Spätestens am Abflug-Gate benötigt ihr die Touristenkarte oder ein anderes Visum.
Das Flugzeug steht bereit. Spätestens am Abflug-Gate benötigt ihr die Touristenkarte oder ein anderes Visum.

Der Preis für die Touristenkarte hängt von der Airline und dem Flughafen ab. 15 bis 100 US-Dollar (USD) sind möglich. In Deutschland, Österreich und der Schweiz werden Preise zwischen 25 EUR und 35 EUR verlangt. In Mittel- und Südamerika ist die Karte oft günstiger. Hier beginnen die Preise bei 15 USD.

Fliegt ihr von oder über Kanada? Bei AirCanada und vielen anderen kanadischen Fluggesellschaften ist die Touristenkarte im Flugpreis enthalten. Die Karte wird auf dem Flug ausgeteilt. Fragt am besten direkt bei eurer Airline nach.

Beachtet: An ausländischen Flughäfen müsst ihr die Touristenkarte in lokaler Währung oder mit Kreditkarte bezahlen.

Beim Kauf am Flughafen kommt es auch mal zu Wartezeiten über 20 Minuten. Um unnötigen Stress am Flughafen zu vermeiden, sollte besonders bei Anschlussflügen oder bei Flügen außerhalb regulärer Öffnungszeiten die Touristenkarte vor der Reise erworben werden.

Touristenkarte im Reisebüro kaufen

Einige wenige auf Kuba spezialisierte Reisebüros verkaufen ebenfalls die Touristenkarte. Die besten Chancen habt ihr in einem Reisebüro am lokalen Flughafen. Viele Reisebüros verlangen eine zusätzliche Gebühr. In Deutschland beträgt diese oft 10 EUR. In anderen Ländern werden aber auch bis zu 50 USD verlangt.

Touristenkarte online kaufen

ALLGEMEIN

Inzwischen ist es möglich die Touristenkarte online zu bestellen. Das ist der einfachste und bequemste Weg. Zahlen könnt ihr gewöhnlich mit Kreditkarte oder per Banküberweisung. Die Zahlung per PayPal ist aufgrund des US-Embargos gegen Kuba nicht möglich.

WELCHER ANBIETER IST EMPFEHLENSWERT UND SERIÖS?

Ich kaufe meine Touristenkarten bei CubaVisa.net*. Dort bekommt ihr die Touristenkarte für 29 EUR (zzgl. Versand, ab 30 EUR nach Deutschland Versandkostenfrei). Das Unternehmen aus den Niederlanden liefert auch nach Deutschland und Österreich. Die Zustellung erfolgt innerhalb von 1 bis 2 Werktagen nach Zahlungseingang mit DHL Express. Auf Nachfragen reagiert der Anbieter sehr schnell. Meine Erfahrungen mit dem Anbieter sind durchweg positiv.

Für einen Aufpreis bietet CubaVisa.net* auch einen Bearbeitungsservice. Mit diesem spart ihr euch das lästige Ausfüllen von Hand.

WARUM iST DIE ZAHLUNG MIT PAYPAL BEIM ONLINEKAUF NICHT MÖGLICH?

Viele Reisende wünschen sich eine bequeme und sichere Zahlungsmöglichkeit. Besonders weil der oben genannte Anbieter seinen Sitz in den Niederlanden hat. Dadurch greift der deutsche Verbraucherschutz nicht. Im Sommer 2017 bot CubaVisa.net kurzfristig die Zahlung über PayPal an. Trotz hoher Nachfrage musste nach wenigen Tagen die Zusammenarbeit beendet werden. Schuld daran waren Zahlungsstornierungen von PayPal. Der Zahlungsdienstleister setzte trotz anderslautender Rechtslage die US-Blockadegesetze gegen Kuba auch in der EU durch. Mit dem Wechsel der amerikanischen Regierung ist ein Ende der Blockade nicht in Sicht. Deswegen wird bis auf weiteres eine Zahlung per PayPal nicht möglich sein. Der oben genannten Anbieter ist seriös und hat in seinen AGB wichtige Regelungen zum Verbraucherschutz aufgenommen. Ihr könnt dadurch die alternativen Zahlungsmöglichkeiten beruhigt nutzen.

Touristenkarte beantragen im Konsulat

Eine weitere Möglichkeit ist der Bezug über die kubanischen Auslandsvertretungen. In Deutschland gibt es zwei, eine in Berlin und eine in Bonn. Den notwendigen Antrag könnt ihr beim kubanischen Außenministerium (MINREX) herunterladen. Lest den Antrag sorgfältig und befolgt die Anweisungen genau. (Antrag für Personen mit Wohnsitz in Deutschland und der Schweiz)

Nur bei persönlichem Erscheinen im Konsulat zahlt ihr die normale Gebühr in Höhe von 22 EUR. Für nicht anwesende Personen, die ebenfalls eine Touristenkarte benötigen, werden weitere 25 EUR Gebühr erhoben. Gleiches gilt bei Anträgen auf dem Postweg. Versendet diese als Einschreiben und legt einen ebenfalls als Einschreiben frankierten Rückumschlag bei.

Folgende Angaben werden von euch benötigt:

  • Nachname, Vorname
  • Geburtsdatum und Geburtsland, Staatsbürgerschaft
  • Nummer des Reisepasses
  • voraussichtlich erste Anschrift in Kuba, z.B das erste Hotel oder die erste Privatunterkunft
  • Abflugort
  • das Land, wo Ihr derzeit wohnt
  • eure Anschrift in Deutschland.

Als Beispiel die Gebühren für 2 in Deutschland lebende Personen:

  • Bei persönlichem Erscheinen beider Personen 44 EUR
  • Bei Antrag durch einen der beiden 69 EUR
  • Bei postalischem Antrag 94 EUR

Diese Gebühren sind beim postalischen Antrag per Bank zu überweisen, Bargeld wird auf dem Postweg nicht akzeptiert. Die Bankverbindung der Vertretung in Berlin findet ihr auf dieser Seite.

Bei persönlichem Erscheinen wird die Touristenkarte zwar sofort ausgestellt, ihr müsst aber derzeit mit längeren Wartezeiten rechnen. Beim Verfahren per Post ist mit mindestens 14 Tagen Bearbeitungszeit zu rechnen. Im Konsulat wird kein Bargeld mehr angenommen. Es ist nur noch möglich mit EC-Karte zu zahlen.

Beim Antrag über das Konsulat erspart ihr euch das Ausfüllen von Hand. Ihr erhaltet hier eure Touristenkarte für Kuba mit den eingetragenen Daten.

Fazit

Wer in der Nähe einer kubanischen Auslandsvertretung wohnt und persönlich im Konsulat erscheint, erhält dort günstig die Touristenkarte. Für alle anderen gibt es bessere Alternativen.

Euer Flug ist heute oder in wenigen Tagen? Dann bekommt ihr die Touristenkarte kurzfristig am Schalter der Fluggesellschaft sowie in einigen lokalen Reisebüros.

Die Bestellung online über CubaVisa.net* ist bequemer, oft preisgünstiger und besonders bei Anschlussflügen zu empfehlen. Ich kaufe meine Touristenkarten immer online, um mir den Stress am Flughafen und zu Beginn meiner Reise zu ersparen.

Rückseite der Touristenkarte Kuba mit Stempel des Ausstellers. Fehlt dieser ist die Karte nicht gültig.
Rückseite der Touristenkarte mit Stempel des Verkäufers. Fehlt dieser ist die Karte nicht gültig.

Sonderfall Direktflug aus den USA nach Kuba

US-Gesetze behindern Amerikaner Kuba zu besuchen. Davon sind auch ausländische Reisende betroffen. Aufgrund geltender US-Gesetze sind touristische Reisen von den USA nach Kuba weiterhin streng verboten. Andere Reisegründe sind unter besonderen Bedingungen erlaubt.

Die US-Regierung erlaubt Reisen unter einer allgemeinen oder einer speziellen Reisegenehmigung. Die allgemeine Reisegenehmigung bietet 12 erlaubte Reisekategorien. Jede dieser Kategorien besitzt spezielle Anforderungen und Dokumentationspflichten. Da die allgemeine Reisegenehmigung selbst-qualifizierend ist, seid ihr selbst dafür Verantwortlich, dass eure Reise den US-Gesetzen entspricht. Vor der Reise müsst ihr zudem ein Formular des Amtes für ausländische Vermögenswertkontrolle (Office of Foreign Assets Control, kurz OFAC) ausfüllen. Dieses Formular bekommt ihr von eurer Airline, entweder online oder am Flughafen.

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger verkündete Präsident Trump häufigere Kontrollen durch das OFAC und eine stärkere Verfolgung von Missbrauch der allgemeinen Reisegenehmigung für touristische Reisen.

Wichtig: Individualreisen unter der früher oft genutzten Bildungskategorie – hier speziell die People-to-People Reisen – wurden verboten. Dies gilt nicht nur für Flugreisen, sondern auch für die Buchung von Unterkünften (z.B. bei AirBnB oder Booking.com). Eine gute Alternative zu diesen Firmen ist das in Irland registrierte Homestay.com*. Dort findet ihr derzeit über 3300 Privatunterkünfte für Kuba.  Selbst in Havanna könnt ihr so ein Zimmer für weniger als 10 CUC pro Nacht finden.

Fällt eure Reise nicht unter die 12 Kategorien der allgemeinen Genehmigung, könnt ihr eine spezielle Reisegenehmigung beantragen. Bei dieser erfolgt eine Einzelfallprüfung. Der Antragsprozess ist langwierig und oft kompliziert.

Beachtet: Alle notwendigen Dokumentation müssen mindestens 5 Jahre aufbewahrt werden. In diesem Zeitraum kann eine Prüfung durch offizielle Regierungsstellen erfolgen. Pro Verstoß gegen die US-Bestimmungen können Strafen bis zu 65000 USD verhängt werden.

Für Flugreisen aus den USA nach Kuba wird eine spezielle Rosa-Touristenkarte benötigt. Diese bekommt ihr direkt am Flughafen in den USA für 50 bis 100 US-Dollar. Auf CubaVisa.net* könnt ihr diese für 85 € zzgl. Versand bestellen.

Wichtig: US-amerikanische Kreditkarten und Auslandskrankenversicherungen werden in Kuba nicht akzeptiert. Weiterhin ist beim Barumtausch von US-Dollar eine Strafgebühr von 10% fällig.

Auch wenn günstige Flüge dazu verleiten, aufgrund der neuesten Regelungen durch die Trump-Regierung sind Direktflüge über die USA nach Kuba zu vermeiden. Das ausländische Amt warnt ebenfalls vor Direktreisen. Die sichere Alternative ist ein Flug über ein Drittland wie zum Beispiel Kanada oder Mexiko.

Kreuzfahrten – Benötige ich mehr als eine Touristenkarte?

Immer mehr Kreuzfahrtschiffe steuern mehr als einmal einen der großen kubanischen Häfen an. So können neben Havanna auch Cienfuegos und Santiago de Cuba besichtigt werden.

Kreuzfahrtschiff im Hafen von Havanna
Kreuzfahrtschiff im Hafen von Havanna

Fährt das Schiff direkt von einem kubanischen Hafen zum nächsten, behält die Touristenkarte ihre Gültigkeit. Steuert das Schiff zwischen zwei Aufenthalten in Kuba ein Drittland wie die Kaiman-Inseln oder Jamaika an, benötigt ihr eine neue Touristenkarte. In der Regel könnt ihr Touristenkarten an Bord erwerben. Die Preise sind bei den Kreuzfahrtgesellschaften aber extrem unterschiedlich. Manchmal ist die Touristenkarte bereits im Preis enthalten oder ihr könnt diese wie bei der Mediterranean Shipping Company (MSC) günstig für 15 Dollar kaufen. Andere Gesellschaften wie Holland-America Line (HAL) und Norwegian Cruise Line (NCL) verlangen für die Touristenkarte stolze 75 Dollar.

Touristenkarte Kuba ausfüllen

Normalerweise erhaltet ihr eine Blanco-Touristenkarte ohne Eintragungen. Diese müsst ihr selbst ausfüllen. Seit vorsichtig, füllt die Karte in Ruhe und vollständig aus. Korrekturen und Ergänzungen sind hier nicht erlaubt. Folgende Daten tragt ihr auf beiden Hälften der Touristenkarte ein.

  • Name
  • Vorname (Bei mehreren Vornamen immer nur den Ersten angeben.)
  • Geburtsdatum
  • Nr. des Reisepasses (obere rechte Ecke im Reisepass)
  • Staatsangehörigkeit
Touristenkarte Kuba richtig ausgefüllt mit den Daten von Erika Mustermann.
Touristenkarte richtig ausgefüllt mit den Daten von Erika Mustermann.

Auf der Touristenkarte dürft ihr nur einen Vornamen eintragen. Besitzt ihr mehrere Vornamen, dann tragt hier nur den Ersten ein. Habt ihr einen ersten Vornamen, welcher mit einem Bindestrich getrennt ist (Zum Beispiel: Anna-Maria), dann tragt diesen vollständig ein.

Die Staatsangehörigkeit kann auch in Englisch und Spanisch eingetragen werden, besser ist es aber, die Schreibweise aus dem Reisepass zu übernehmen.

Bei einer Bestellung über CubaVisa.net* könnt ihr deren Bearbeitungsservice nutzen. Dieser füllt die Karte für euch aus.

Touristenkarte Kuba verlängern

Allgemeines zur Verlängerung

Möchtet ihr mehr als 30 Tage (Kanadier 90 Tage) in Kuba bleiben, ist es notwendig, die Touristenkarte zu verlängern. Ihr beantragt die Verlängerung um weitere 30 Tage (Kanadier weitere 90 Tage) im zuständigen Amt für Immigration und Ausländer (Inmigration).

Welches Amt zuständig ist, hängt von der Adresse eurer Unterkunft ab. Wenn ihr in einem Hotel oder in einer Privatunterkunft (Casa Particular) übernachtet, fragt dort nach der richtigen Adresse. Oft können euch eure Gastgeber auch die Öffnungszeiten nennen.

Die Warteschlangen sind oft sehr lang. Hier hilft nur frühes Aufstehen, ab 8:30 wird es richtig voll.

Die Verlängerung durch das Amt für Immigration erfolgt frühestens 7 Tage vor Ablauf. Das heißt, seit ihr zu früh dran, werdet ihr wieder weggeschickt.

Wichtig: Das Amt für Immigration ist am Wochenende sowie an offiziellen kubanischen Feiertagen geschlossen. Zweimal im Jahr schließt das Amt für drei Tage. Am 25., 26. und 27. Juli werden in Erinnerung an den 1953 von Fidel Castro angeführten Angriff auf die Moncada Kaserne, die Tage der nationalen Rebellion gefeiert. Zum Jahresende, am 31. Dezember sowie 1. und 2. Januar ist das Amt für Immigration ebenfalls geschlossen. Dann feiern die Kubaner den Jahreswechsel und den Sieg der Revolution.

Bis zu 90 Tage als Tourist in Kuba?

Wollt ihr länger als 60 Tage als Tourist in Kuba bleiben? Früher war das nur möglich, wenn ihr zwischendurch das Land verlassen habt und mit einer neuen Touristenkarte eingereist seit. Ob ihr eure Touristenkarte ein zweites Mal verlängern könnt, entscheidet der zuständige Immigrationsbeamte vor Ort. Dieser erteilt in der Regel die zweite Verlängerung, wenn es keine Aufzeichnungen über Fehlverhalten des Antragstellers gibt. Kanadier können keine zweite Verlängerung beantragen.

Dokumente für die Verlängerung

  1. Reisepass
  2. die zu verlängernde Touristenkarte
  3. Bescheinigung der Auslandskrankenversicherung
  4. 25 CUC in Wertmarken, sogenannten Sellos, mit Quittung
  5. Nachweis über aktuelle Unterkunft
  6. Antrag für die Verlängerung (Diesen erhaltet ihr im Immigrationsbüro oder dieser wird vom zuständigen Beamten ausgefüllt)
  7. Rückflugticket (nur bei zweiter Verlängerung notwendig)

Die Unterlagen der Punkte 1 bis 3 benötigt ihr bereits bei der Einreise. Achtet unbedingt vor der Reise darauf, dass die Bescheinigung der Auslandskrankenversicherung den Zeitraum für die Verlängerung einschließt.

Die Wertmarken werden für die Zahlung von Gebühren bei Behörden verwendet. Ihr solltet diese in jeder Bank kaufen können. Der Preis ist aufgedruckt, ihr müsst keine zusätzliche Gebühr bezahlen.

Wichtig: Es gibt Wertmarken in beiden kubanischen Währungen Peso Cubano (CUP) und Peso Convertible (CUC). Achtet darauf, dass ihr die Richtigen erhaltet und bezahlt. Für die Verlängerung benötigt ihr Wertmarken im Gesamtwert von 25 CUC. Behaltet die Quittung, manchmal fragt der Beamte in der Immigration danach. Kauft die Wertmarken vor dem Tag der Verlängerung, denn bei der Bank sowie bei der Immigration ist mit langen Wartezeiten zu rechnen ist.

Sello im Wert von 5 CUC
Sello im Wert von 5 CUC

Bei der Verlängerung müsst ihr auch eine legale Unterkunft vorweisen. Eine Bescheinigung vom Hotel oder die Quittung eurer Casa Particular reichen dafür aus.

Den Antrag für die Verlängerung gibt es nur in Spanisch. Ihr erhaltet diesen direkt beim Immigrationsbüro. Oft verlangen die Beamten auch keinen Antrag, sondern füllen diesen für euch aus.

Bei einer zweiten Verlängerung der Touristenkarte fragt euch der Beamte nach eurem Rückflugdatum. Dies müsst ihr manchmal auch mit einem Rückflugticket oder einer Buchungsbestätigung nachweisen. Nehmt deswegen eine Kopie der Dokumente bei der Antragsstellung mit.

Touristenkarte Kuba verloren

Habt ihr eure Touristenkarte verloren? Ohne diese könnt ihr nicht aus Kuba ausreisen. Pauschaltouristen sollten sich direkt an ihre Reiseleitung wenden, diese sorgt im Regelfall für Ersatz. Individualreisende melden sich umgehend bei der nächstgelegenen Immigration. Fragt am Besten in eurer Unterkunft nach der richtigen Adresse. Viele Gastgeber helfen euch auch eine neue Touristenkarte bei der Immigration zu beantragen.

Merkt ihr erst kurz vor eurem Rückflug, dass die Touristenkarte fehlt (zum Beispiel: Beim Packen oder am Flughafen), dann könnt ihr den Verlust auch im Immigrationsbüro am Flughafen melden. In diesem Fall kommt zeitig zum Flughafen, den der Prozess benötigt Zeit.

Wenn ihr auch euren Reisepass verloren habt, meldet dies zuerst bei der Polizei und beantragt dann in der deutschen Botschaft einen neuen.

Zum Schluss noch eine Bitte und der Hinweis auf unsere weiteren Artikel mit vielen Tipps und Informationen

Wenn ihr Ergänzungen oder neue Informationen habt, dann schickt mir diese bitte per E-Mail an info@havanna-original.com oder schreibt einen Kommentar, sodass ich die hier stehenden Informationen aktuell halten kann.

Jetzt wünsche ich euch eine tolle und unvergessliche Reise nach Kuba.

Folgende Beiträge sind besonders beliebt:

Egal zu welcher Reisezeit in Kuba gibt es malerische Sonnenuntergänge.
Egal zu welcher Reisezeit in Kuba gibt es malerische Sonnenuntergänge.

Alle hier stehenden Hinweise und Angaben beruhen auf uns aktuell zur Verfügung stehenden und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen. Eine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit sowie eine Haftung kann nicht übernommen werden. Einreisebestimmungen, Vertragsbedingungen und Preise können sich ohne unser Wissen kurzfristig ändern. Wir empfehlen die aktuellen Informationen der Anbieter und des kubanischen Konsulates zu prüfen.

*Affliate-Link