Wo haben Menschenleben noch einen Wert?

Was kann die Welt von Kuba lernen?

Bestimmt habt ihr bereits von Hurrikan „Matthew” gehört. Dieser führte zu über 1000 Toten in Haiti sowie zu 33 Toten in den USA. Die Medien überschlugen sich mit Katastrophenmeldungen. Nur selten gab es Berichte über die Situation in Kuba, denn auch im Osten des Karibikstaates wütete der Wirbelsturm kräftig. Besonders schwer traf es die bei Touristen beliebte Stadt Baracoa. In der ersten Stadt Kubas beschädigte der Hurrikan einen großen Teil der Häuser. Trotzdem gab es in Kuba keinen einzigen Toten. Warum? Eine Antwort gibt der spanische Blogger Lazarillo hier. Die deutsche Übersetzung seines Beitrags findet ihr auf amerika21.de.

Link zu Facebook
Gefällt dir www.havanna-original.com?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.